Mein persönlicher Kopfstand

Annette Böhm - Heilpraktikerin für Physiotherapie

Seit 1985 habe ich beruflich mit Patienten zu tun. Nach dem Abitur in Gießen absolvierte ich eine Ausbildung zur Krankenschwester am Johanniterkrankenhaus in Bonn. Anschließend arbeitete ich für zwei Jahre in der Schweiz. Meine Erfahrungen als Ordensschwester und verschiedene Aufenthalte im Ausland haben mich früh gelehrt, Menschen Respekt und Sensibilität für ihre Beschwerden/Schmerzen und Ängste entgegenzubringen.

Anfang der 90 Jahre kehrte ich nach Deutschland zurück und schloss die Ausbildung als Physiotherapeutin/Krankengymnastin an der Justus-Liebig Universität in Gießen ab. Eine umfangreichere Aus-und Weiterbildung auf dem Gebiet der Kiefergelenkerkrankungen, schloss ich 2005 mit einer Prüfung zur CRAFTA* (cranio facial therapy academy) Therapeutin erfolgreich ab.

Mit dem Schwerpunkt in der Behandlung von cranio-mandibulären Dysfunktionen (CMD), Bruxismus, Beschwerden der Halswirbelsäule, Kopfschmerzen/Neuralgien und Tinnitus sammle ich stetig neue und wertvolle Erfahrungen mit PatientenInnen. Dies braucht Zeit und Kontinuität in der Behandlung und den daraus resultierenden Veränderungen. Das Gespräch zu Beginn jeder Behandlung und die Mitarbeit der Patienten/innen sind hierfür unerlässlich (Kopfarbeit, Wahrnehmungsschulung).

Dysbalancen in unserem Körper, aber auch verschiedene Lebensphasen, können sich in vielfältiger Weise auf den Körper auswirken. Das Bio-psycho-soziale Modell ist in der Medizin schon in diversen Studien (Psychologie, Psychosomatik und Neurophysiologie) erforscht und als ein wesentlicher Faktor für unsere heutigen Symptomvielfalt erkannt worden.

 

Daher war es für mich eine sinnvolle Ergänzung im Behandlungskonzept der Ganzheitlichkeit eine Ausbildung zum Personal Coach (Daniel Erdmann, Berlin 2008) zu machen. Sie formulieren Ihre Ziele und wir arbeiten differenziert an den Möglichkeiten diese zu erreichen. Hohe Effizienz bei der Verbesserung Ihrer Beschwerden oder Einschränkungen im Alltag durch gezielte Förderung und Zielfokusierung. Gerne komme ich dafür auch zu Ihnen nach Hause. Ihre Zielformulierung, meine Anleitung und Ihr Üben des Erarbeiteten sind ein Erfolgskonzept.Ich stelle meine Behandlung auf den Kopf, um mit Ihnen einen sicheren Stand zu erarbeiten.

Die Dinge wahrnehmen, sie verändern und neu formatieren. Das Umsetzen im Alltag braucht konkrete Anleitungen, Orientierungshilfen und Aufgaben. Meine langjährige Erfahrung einzusetzen, erfordert neben fachlichem Wissen viel Fingerspitzengefühl und den Mut neue Wege zu gehen.

Die kognitive Verhaltenstherapie (kVT) ist ein weiterer Baustein für meine Arbeit. Auch in der Behandlung von Kieferpatienten (CMD) findet die kVT zunehmend große Beachtung. Für den erfolgreichen Verlauf habe ich mir im Laufe der Jahre ein großes Netzwerk an Ärzten und Therapeuten aufgebaut.                       

Häufig kann schon ein ausführliches Gespräch und eine individuelle Beratung Möglichkeiten und Wege für eine Lösung in der Zukunft aufzeigen. Ihnen helfen bei der Durchbrechung alter Verhaltens- und Denkmuster, in einem offenen und dynamischen Prozess. Realistische Lösungen und Ziele formulieren und das Geben und Nehmen sind ständige Begleiter. Das "Auf den Kopf stellen", die Perspektive ändern, das macht mir so große Freude, dass es ansteckend auf Sie wirkt und wir ein Team auf Zeit werden.

Wie lange ist unbestimmt, aber die Zeit ist es wert.
Ich freue mich auf Sie!

Lebenslauf

seit 2016 Zertifizierte Fachberaterin für Kognitive Verhaltenstherapie
2008 Ausbildung zum Personal Coach bei Daniel Erdmann, Berlin
2002-2005 Ausbildung zur CRAFTA Therapeutin
Seit 2002 Tätigkeit in eigener Privatpraxis für Physiotherapie und Therapeutisches Coaching
1997 Ausbildung Mulligan Konzept bei Carol Stolz, Aschaffenburg
1993-1998 Ausbildung in Manueller Therapie (Kaltenborn/Evjent, Mainz)
1991-1994 Ausbildung zur Physiotherapeutin an der Justus-Liebig-Universität Gießen
1988-1990 Krankenschwester im Kantonsspital Liestal, Schweiz
1985-1988 Ausbildung zur Krankenschwester am Johanniterkrankenhaus, Bonn
1984 Abitur am Landgraf-Ludwigs-Gymnasium, Gießen
   
1995 und 1998 Geburten meiner beiden Töchter 
 

Diverse Kurse in Cranio-Sacral Therapie, im Faszien-Distorsion Modell und Sporttherapie.

Regelmäßige Teilnahme an nationalen und internationalen Fach-Kongressen.


Hinweise zur aktuellen Corona-Krise.
Diese Website nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen